Archiv der Kategorie: Morella 2009

Morella 2009

Masseria LA MORELLA 2009

tag7-stefan-20090313-17571

Kennst du das Land, wo die Zitronen blühn,
Im dunkeln Laub die Goldorangen glühn,
Ein sanfter Wind vom blauen Himmel weht,
……. (Johann Wolfgang von Goethe, Mignon)

Mit diesen Worten verabschieden wir uns von der Morella mit einigen letzten Eindrücken. Wir hatten eine Woche von erlebnisreichen Radtouren, kulturellen Erlebnissen, sonnigen Tagen unter blauem Himmel und kulinarischen Gaumenfreuden, kurz: die Campania von ihrer besten Seite. 

Wir kommen wieder!!

PS: Hier noch der Link auf alle Bilder im Vollformat.

Morella 2009 Tag 7: Epilog

Umweltfreundlich ging es heute ab Morella bei strahlendem Sonnenschein über den beschrankten Bahnübergang, der einmal mehr geschlossen war. Nach einer Links-Rechts-Links-Rechts-Kombination (Ali-Shuffle) kam die erste Steigung (15%). Auf der Höhenpanoramastraße fuhren wir bis Montecorvino, rechter Hand immer das Thyrrenische Meer, in dessen Oberfläche sich die Sonne durch die krebsgeschwürartigen Plastikplanen der Frühbeete um die Wette spiegelte. Anmerkung: Das frühe Beet fängt den Wurm.

Beim Eintreffen in Montecorvino verzichteten wir auf das Naturprodukt, das in den letzten beiden Silben des Ortsnamens zum Ausdruck kommt und fuhren weiter nach Averno (oder Averna?). Wie der Name zum Ausdruck bringt, die Stadt ohne Werner, benannt nach dem, der in unserer Gruppe leider fehlte.

In Acerno war es kalt und der Tübinger Barista hatte geschlossen.

Weiterlesen

Morella 2009 Tag 6: Giro di Palinuro

Heute sind wir am weitesten gefahren – mit dem Auto. Endlich in Futani begrüßte uns der Ortsheilige mit 25 Rosenkränzen in der Hand und einem schallenden „Horridoo und bis neulich“.

tag6-uliz-20090312-11072

Gestartet bei Höhe 462 ging es gemächlich hinunter, an einigen Kötern vorbei auf Meereshöhe.

tag6-20090312-1059_01

Der Anstieg zum Faro von Palinuro war mühsam (17% Steigung), aber es hat sich gelohnt.

tag6-uliz-20090312-1231 tag6-uliz-20090312-1234_01

Weiterlesen

Morella 2009 Tag 5: Couscous e Cultura

Das Wetter zwischen den Kulturen

Die Deutschen sagen „Wie wird das Wetter?“. Die Italiener aber „Que tempo fa?“. Einmal wird das Wetter so wie es sowieso wird (Passiv). Bei den Italienern wird es einfach gemacht. Da wir keine Italiener sind, konnten wir das Wetter daher nicht machen und es regnete am Morgen in Strömen. Da verblieb nur die kulturelle Weiterbildung.

Ein Anruf bei Prof. Abdelaziz Rhandi klärte die Wettersituation: Als reingeschmeckter Italiener kann er das Wetter machen und so ergossen sich die Sonnenstrahlen in Pompeji in Strömen.

Kultur!! Zwei Stunden Rundgang bei strahlendem Sonnenschein gaben uns einen Einblick in die ehemalige römische Großstadt. Den Reichtum dieser, im Jahre 79 n.Chr. verschütteten Stadt kann man heute noch sehen und spüren:

tag5-uliz-20090311-1257_01

Weiterlesen

Morella Tag 3: Giro del Monte Stella

Von Capu zu CCino

Capu lehnt sich an an Heinrich Heine: Deutschland, ein Wintermärchen, die beginnen zwar mit Capu(t). Das erste davon fängt auch gleich mit einer Lüge an: Im traurigen Monat November war’s, …. (gelogen: Im Oktober reiste Heine nach Hamburg). So schlimm war das Wetter heute nicht, aber auch nicht so schön wie gestern: Bewölkt und auch mal ein kurzer Guss.

tag3-stefan-20090309-1352

Denn wir hatten den richtigen Beistand für die Tour

tag3-20090309-1215_02

und konnten so (trotz der Wolken) die herrliche Landschaft genießen

tag3-stefan-20090309-1537_01

Weiterlesen

Morella Tag 2: Prolog

Die Erkenntnis des Tages:

Plattitüden sind in der Sprache ebenso wenig willkommen wie beim Fahrradfahren. Während die Plattitüden eher von vollen Menschen abgesondert werden, werden jene beim Radfahren von leeren Schläuchen abgegeben. Wie ihr aus dem Text dieses Blogs ersehen könnt, hatten wir von ersteren mindestens einen, aber vom letzteren mindestens vier. Dies hat aber der Tour keinen Abbruch getan und wir haben jetzt ein Sparschwein für die Bezahlung der Plattitüden.

Hier noch einige Bilder von den Schlauchplattitüden:

tag2-20090308-1022 tag2-20090308-1116 tag2-stefan-20090308-1158

Weiterlesen